Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

vor kurzem wurde bekannt, dass die Deutsche Post testweise die tägliche Briefzustellung in Haushalten einstellt. Das ist völlig inakzeptabel und läuft gegen die Interessen der Bürgerinnen und Bürger. Redner der Ampel-Koalition haben das Vorhaben am Mittwoch im rheinland-pfälzischen Landtag mit eindeutigen Worten kritisiert. Die CDU-Opposition hat hingegen Offenheit für den Versuch gezeigt.

Die Deutsche Post muss den Testversuch sofort beenden. Es interessiert nicht und muss auch für die Zukunft egal sein, zu welchem betriebswirtschaftlichen Ergebnis ein solcher Versuch kommt. Wir setzen uns damit auch für die Beschäftigten der Post ein, die unter möglichen Konsequenzen eines solchen Pilotversuchs zu leiden hätten. Gerade für die Ländlichen Räume ist und bleibt die tägliche Postzustellung sehr wichtig und mit Lebensqualität verbunden. In Deutschland hat der Gesetzgeber die Aufgabe, für die „Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ zu sorgen. Einschränkungen bei der täglichen Postzustellung sind daher nicht hinnehmbar.

Nicht hinnehmbar und erschreckend ist außerdem, wie im Rahmen des Pilotversuchs auf Management-Ebene bei der Deutschen Post über einen Teil der Kunden gesprochen wird. Menschen, die keine hohe Affinität zu digitaler Kommunikation haben, wurden als „digitale Neandertaler“ klassifiziert, wie interne Dokumente belegen. Eine solche Verächtlich-Machung von Kunden ist nicht tolerierbar. Es ist Aufgabe der Post-Manager für eine zuverlässige, tägliche Briefzustellung zu sorgen, nicht einzelne Gruppen von Menschen geringzuschätzen.


Ihr


Alexander Schweitzer
Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz

Foto: colourbox.de

Positionspapier

Für eine moderne und zeitgemäße Familienpolitik

Familien im Jahr 2017 sind bunt und werden in Rheinland-Pfalz in vielfältiger Art und Weise gelebt: klassisch in der Konstellation Vater-Mutter-Kind, mit zwei Müttern oder zwei Vätern und Kind oder Kindern. Bei der Frage nach dem wichtigsten Lebensbereich steht bei den Menschen die Familie an erster Stelle. Unser Positionspapier macht deutlich, in welche Richting unsere Familienpolitik weitergehen soll. Weiterlesen

Öffentliches WLAN
Kommunen erhalten Rundum-Sorglos-Paket

Die Landesregierung hält Wort und treibt den Ausbau von öffentlichem WLAN konsequent voran. Mit dem Rahmenvertrag „Wifi4RLP“ stellt das Land den Kommunen in Rheinland-Pfalz ein professionelles und rechtssicheres Rundum-Sorglos-Paket zur Einrichtung von öffentlich zugänglichen WLAN-Hotspots zur Verfügung. Im Landtag haben die Abgeordneten einen Antrag der Ampelkoalition zum Ausbau von freiem WLAN beraten. Weiterlesen

Bildungspolitik
Kooperationsverbot ist Hemmschuh

Gute Bildung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der sich Bund, Länder und Kommunen gleichermaßen verschreiben müssen. Der Landtag hat deshalb am Donnerstag einen Antrag der Ampelkoalition zur Aufhebung des Kooperationsverbots diskutiert. Weiterlesen

Wenn Sie diese E-Mail (an: Buero@kathrin-anklam-trapp.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Martin Haller
Kaiser-Friedrich-Straße 3
55116 Mainz
Deutschland

061312083226
kontakt@spd.landtag.rlp.de