Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

während der diesjährigen Europawoche waren die Abgeordneten meiner Fraktion an Europaschulen im ganzen Land unterwegs und haben mit lauter engagierten und begeisterten Europäerinnen und Europäern über aktuelle Entwicklungen in Europa gesprochen. Dabei wurde deutlich: Die jungen Menschen haben ein gutes Gespür dafür, dass es auf die rasanten Entwicklungen in Deutschland, Europa und der Welt nur eine gemeinsame, europäische Antwort geben kann. 

Wohin steuern wir in Europa? Wollen wir mehr Integration, mehr Europa wagen oder fallen wir zurück in den nationalstaatlichen Schrebergarten des 19. Jahrhunderts?

Ich glaube, die Frage kann als Sozialdemokrat nur so beantwortet werden: Wir brauchen die europäischen Regionen und wir brauchen all das, was uns in den Nationalstaaten ausmacht. Aber wir brauchen am Ende mehr Europa. Wenn wir sehen, wie sich die Welt verändert, wie Nordamerika als globaler Partner zunehmend abdriftet und wie sich China in der Welt immer stärker aufstellt, muss doch klar sein: Wir brauchen ein starkes Europa, damit wir sozial, wirtschaftlich und was das Zusammenleben angeht auch in Zukunft erfolgreich sind.

Lasst uns gemeinsam mehr Europa wagen!



Alexander Schweitzer
Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz

Europawoche
Abgeordnete besuchen Europaschulen 

55 Europaschulen gibt es in Rheinland-Pfalz, durch bilinguale Angebote, Europa-Projekte und internationale Begegnungen gehört Europa für die Schülerinnen und Schüler dort zum Schulalltag. Im Rahmen der Europawoche vom 2. bis 15. Mai haben sich die Abgeordneten der SPD-Landtagsfraktion mit Schülerinnen und Schülern der Europaschulen über aktuelle Herausforderungen in Europa und die vielfältigen Projekte vor Ort ausgetauscht. Zur Bildergalerie



China
Schweitzer reist nach Peking und Tianjin

Gemeinsam mit Thorsten Schäfer-Gümbel und anderen SPD-Politikerinnen und SPD-Politikern ist Alexander Schweitzer am Mittwoch zu einer fünftägigen China-Reise aufgebrochen, die ihn nach Peking und Tianjin führen wird. Zum Start seiner China-Reise sagt Schweitzer: "Wer Antworten auf globale Fragen wie die Zukunft der Mobilität und globales, ökologisches Wirtschaftswachstum finden möchte, muss einen intensiven deutsch-chinesischen Austausch pflegen."  Weiterlesen
 


Arbeit
"Einstellungspraxis bei der Post ist inakzeptabel" 

Der Druck auf die Beschäftigten bei der Deutschen Post wächst: Wann befristet Beschäftigte einen unbefristeten Vertrag erhalten und wann nicht, soll künftig in einem starren Regelkatalog festgehalten werden. Wer krank ist, muss fürchten, nicht weiterbeschäftigt zu werden. Wir finden: Das ist inakzeptabel! Weiterlesen



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Martin Haller
Kaiser-Friedrich-Straße 3
55116 Mainz
Deutschland

061312083226
kontakt@spd.landtag.rlp.de