Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Demokratie fällt nicht vom Himmel, sie muss von klein auf gelernt, erlebt und eingeübt werden. Es braucht in jeder neuen Generation ein starkes Fundament, um sie immer wieder aufs Neue gegen Angriffe zu verteidigen. Als Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags sind wir überzeugt, dass eine Antwort auf die gesellschaftlichen Spaltung in einer massiven Ausweitung der Demokratiebildung an unseren Schulen liegen muss. Das Gesamtkonzept "Demokratie macht Schule", das Bildungsministerin Stefanie Hubig in dieser Woche vorstellte, setzt nun an drei zentralen Stellschrauben an: Dem Ausbau der schulischen Erinnerungskultur, der Ausweitung der Demokratiebildung und dem Erleben und Erfahren Europas. 

Als SPD-Fraktion wollen wir Schülerinnen und Schüler in ihrem Engagement für die Demokratie bestärken. Besonders erfreulich ist daher, dass der Sozialkunde-Unterricht ab dem Schuljahr 2020/2021 sukzessive um insgesamt zwei Wochenstunden ausgebaut werden soll, wie unsere Bildungsministerin Stefanie Hubig in dieser Woche in ihrer Regierungserklärung ankündigte. Zudem soll der Sozialkunde-Unterricht künftig ein Jahr früher einsetzen und in der Oberstufe verpflichtend werden. 

Ein wichtiger Baustein für das Erlernen demokratischer Werte und Traditionen ist das Eintauchen in die Geschichte, die Sprachen und die Kulturen Europas. Ich glaube, dass ein tiefes gegenseitiges gesellschaftliches und kulturelles Verständnis ohne die Kenntnis der Sprache unserer Nachbarn nicht möglich ist. Das gilt in besonderem Maße für die enge Partnerschaft, die uns nicht erst seit der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags vor 56 Jahren mit unserem französischen Nachbarn verbindet. Ich bin daher froh, dass der Vertrag von Aachen, mit dem die deutsch-französische Freundschaft nun fortgeschrieben und intensiviert werden soll, einen starken Impuls zur Förderung der Zweisprachigkeit setzt. Als Rheinland-Pfälzer und Europäer bin ich überzeugt, dass wir noch mehr Anstrengungen unternehmen sollten, um Französisch als starke erste Fremdsprache zu positionieren. Nur so kann der Aachener Freundschaftsvertrag von den Menschen auf beiden Seiten der Grenze mit Leben gefüllt werden. 

Beste Grüße,
Alexander Schweitzer
Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz

#DemokratiemachtSchule
Brück: "Es braucht Wissen und Haltung" 

Angesichts der spaltenden Tendenzen in Deutschland und Europa wird die Landesregierung die Demokratiebildung an rheinland-pfälzischen Schulen deutlich ausbauen und in den kommenden beiden Jahren 4 Millionen Euro zusätzlich für das Lernen und das Erfahren von Demokratie bereitstellen. Bettina Brück sagte in der Debatte: "Wir dürfen Demokratie nicht als selbstverständlich ansehen: Wir müssen uns jeden Tag neu um ein demokratisches Miteinander bemühen – dazu bedarf es Wissen und Haltung, die wir fördern wollen und werden.“ Weiterlesen

Aachener Vertrag
Deutsch-französische Freundschaft mit Leben füllen

Die deutsch-französische Freundschaft ist einer der Grundpfeiler des europäischen Projekts, mit dem Aachener Vertrag wird sie nun fortgeschrieben und vertieft. In dieser Woche debattierte der rheinland-pfälzische Landtag auf Antrag der SPD-Fraktion über den neuen Freundschaftsvertrag. Alexander Schweitzer sagte: "Wir wollen, dass die deutsch-französische Partnerschaft von den Menschen auf beiden Seiten der Grenze mit Leben gefüllt wird. Als SPD-Fraktion machen wir uns daher für Französisch als starke erste Fremdsprache an unseren Schulen stark!"



Social Media
SPD-Fraktion bei Instagram folgen!

Nach Facebook und Twitter informiert die SPD-Landtagsfraktion nun auch bei Instagram über die Arbeit der SPD-Landtagsabgeordneten. Wir geben Einblicke hinter die Kulissen des Landtags und machen Politik erfahrbar! Hier könnt Ihr unserem Instagram-Kanal folgen.



Wenn Sie diese E-Mail (an: derya-29@live.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Martin Haller
Kaiser-Friedrich-Straße 3
55116 Mainz
Deutschland

061312083226
kontakt@spd.landtag.rlp.de