Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

wer in diesen Wochen beim Waldspaziergang Ruhe, Erholung und Entschleunigung sucht, der findet sich mancherorts in bedrückend kargen Waldlandschaften wieder. Unsere heimischen Wälder stehen durch den Klimawandel massiv unter Stress. Wie dramatisch die Lage mitunter ist, konnte ich in dieser Woche gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der SPD-Landtagsfraktion erleben. Im Rahmen unserer Reihe „Fraktion vor Ort“ konnten wir uns im Pfälzerwald, im Hunsrück und im Stadwald Koblenz ein umfassendes Bild von den Klimaschäden in den Wäldern machen. Das Bild, das sich uns bot, ist erschreckend: Tausende Hektar von Eichen-, Buchen- und Fichten-Wäldern sind in Rheinland-Pfalz in den letzten Jahren durch Hitze, Dürre, Stürme und Borkenkäfer-Befall abgestorben. Landesforsten Rheinland-Pfalz und die Gemeinschaftsforstämter leisten mit ihrer Kompetenz Großes, um noch Schlimmeres zu verhindern.

Für uns ist klar: Gerade in Zeiten, in denen die Gesellschaft engagiert über den Schutz der Umwelt und das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung diskutiert, muss der Wald als natürlicher „Klimaschützer“ noch stärker in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt werden. Es ist daher gut, dass die Ampel-Koalition mit hohen finanziellen Zuweisungen bereits heute einen deutlichen Schwerpunkt auf den Schutzes unseres Wald setzt. Damit unsere "grüne Lunge" wieder aufatmen kann, braucht es jedoch viele weitere Anstrengungen.

Bundesforstministerin Julia Klöckner hat beim Waldschutz viel zu lange gezögert. Nach dem Nationalen Waldgipfel muss sie nun endlich liefern und eine echte Zukunftsstrategie für den Wald auf den Tisch legen. Neben der Zusage von Bundesmitteln für die kommunalen und privaten Wälder muss ein Schwerpunkt auf das Aufforsten von widerstandsfähigen, naturnahen Wäldern gesetzt werden. Schnell wachsende Mono-Kultur-Wälder helfen uns im Kampf gegen den Klimawandel nicht weiter. Wir brauchen auch in Rheinland-Pfalz robuste Mischwälder, die der extremen Hitze und Dürre trotzen und so ganz natürlich zum Klimaschutz beitragen können. 


Beste Grüße,


Alexander Schweitzer
Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz


#FraktionvorOrt
SPD-Fraktion informiert sich über Waldschäden 

Dürre, Hitze und der Borkenkäfer setzen unsere Wälder unter Stress. Die Waldschäden sind vielerorts erschütternd. Nico Steinbach, forstpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, berichet im Video über die Eindrücke der Abgeordneten bei #FraktionvorOrt in Saarburg, Koblenz und im Donnersbergkreis.

Wenn Sie diese E-Mail (an: derya-29@live.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
Martin Haller
Kaiser-Friedrich-Straße 3
55116 Mainz
Deutschland

061312083226
kontakt@spd.landtag.rlp.de